10 000 Euro für Maks

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 25. Juni 2019

Emmendingen

Tara spendet Erlös für Kinder suchtkranker Eltern / Nächstes Jahr kommt der Zauberer Topas.

EMMENDINGEN (BZ). Die Damen vom Kiwanis Club Emmendingen Tara unterstützen auch dieses Jahr Maks, das Modellprojekt Arbeit mit Kindern von Suchtkranken, eine Einrichtung für Kinder und Jugendliche, deren Eltern sucht- und/ oder psychisch krank sind oder waren. Die 10 000 Euro, die sie jetzt übergeben haben, haben sie bei einem Benefizabend im März erarbeitet.

Maks ist zuständig für Freiburg, den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen. Die Vertreterinnen von Maks/Anker, Helga Dilger (die das Projekt mit aufbaute und es seit 1990 auch leitet) und Claudia Quilitsch ( bereits seit 2005 im Team), wiesen darauf hin, dass die Unterstützung des Kiwanis Clubs eine wichtige Säule für ihre Arbeit darstelle und so vieles ermögliche, was sonst nicht möglich wäre, wie beispielsweise zusätzliche Angebote und Förderungen. Schon heute freuten sich die Kinder und Jugendlichen von Maks auf das große Sommerevent, einen Aufenthalt im Schwarzwald mit Ausflügen, Spiel und Spaß. Maks sei es ein zentrales Anliegen, betroffenen Familien und insbesondere den Kindern Hilfe und Unterstützung anzubieten, so Kiwanis-Präsidentin Christiane Schlüter in ihrer Pressemitteilung. Je früher bedürfnisorientierte Hilfen erfolgten, umso eher können Kinder unterstützt werden und umso geringer sei das Risiko, dass sie selbst ebenfalls erkrankten.

Wo kommt das Geld her? Beim jährlich stattfindenden Benefizabend der Kiwanis-Damen, der 2019 im März stattfand, wird jedes Mal eine beachtliche Summe durch den großen persönlichen Einsatz der Mitglieder erwirtschaftet. Unterstützt wird der Abend auch von zahlreichen treuen Sponsoren.

Vor allem aber sind die 27 Kiwanierinnen des Damenclubs sehr aktiv und freuen sich, wenn ihre Aktionen dem Motto des Clubs "Serving the Children of the World" zugute kommen. Alle Speisen für den Abend werden liebevoll selbst zubereitet. Unterschiedliche Arbeitsgruppen kümmern sich ums Kochen, die Dekoration der Halle, den Kartenverkauf und den Song, mit dem die Gäste von den Tara-Damen musikalisch begrüßt werden. Die Abende waren in den vergangenen Jahren restlos ausverkauft. Und die Hilfe wird weiter gehen: Präsidentin Christiane Schlüter und die künftige Präsidentin Christine Riesterer-Märtin freuen sich, dass der Show-Act für den nächste Benefizabend 2020 bereits feststeht: Topas zeigt die Highlights aus seiner Bühnenshow. Topas alias Thomas Fröschle war nicht nur einer der jüngsten Weltmeister in der Geschichte der Zauberkunst, sondern hat als einziger Magier diesen Titel gleich zweimal gewonnen. Heute verbindet er Zauberei mit Komik - gute Unterhaltung ist also garantiert. Und wer die mit einem guten Zweck verbinden will, sollte sich den 14. März 2020 schon mal vormerken.