Botschafterinnen tibetischer Kultur

Marius Alexander

Von Marius Alexander

Sa, 07. November 2009

Emmendingen

In der kommenden Woche besuchen sechs Nonnen Emmendingen, legen ein Mandala aus Sand und zeigen Ausschnitte ihrer Rituale

EMMENDINGEN. Sechs Nonnen aus Tibet reisen derzeit durch Deutschland und die Niederlande, um einerseits Spendengelder für ihren neuen Tempel zu sammeln. Andererseits wollen sie auf die schwierige Lage in Tibet hinweisen. In der kommenden Woche besuchen sie Emmendingen. Dabei entsteht im Foyer des Rathauses ein Sandmandala. Außerdem zeigen die Nonnen Tibetische Tänze und Rituale in der Festhalle des Zentrums für Psychiatrie. Dort berichtet schließlich Ashi Hunger in einem Diavortrag über eine Pilgertour zum Berg Kailash.

Die filigrane Arbeit an einem Sandmandala beginnt am Dienstag, 10. November, im Foyer des Emmendinger Rathauses um 10 Uhr. Bis am darauf folgenden Samstag werden die sechs "Dakinis" (Himmelsboten) an dem farbenprächtigen Mandala arbeitet, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ