Hilfe statt Almosen

Gerhard Walser

Von Gerhard Walser

Di, 12. Mai 2015

Emmendingen

Die Emmendinger Stiftung Brücke sieht positive Veränderungen im Millenniumsdorf .

EMMENDINGEN. Die Eindrücke sind noch sehr präsent und haben Bettina Mühlen-Haas und ihren Mann Peter Haas tief bewegt. Drei Wochen lang besuchten die Leiter der Emmendinger Stiftung Brücke im Frühjahr das von ihnen und der BZ-Weihnachtsaktion seit fünf Jahren unterstützte Millenniumsdorf Harguzirpar in Bangladesh. "Die Veränderungen sind deutlich sichtbar", sagt Peter Haas. Das von der UN ausgegebene Ziel, die Armut zu halbieren, scheint dort, wenn auch nicht mathematisch nachprüfbar, erreicht.

Zum letzten Mal waren die beiden Emmendinger zum Start des Projekts 2010 selbst vor Ort. "Vieles war uns daher schon vertraut", berichtet Haas. Trotz einer aktuellen Reisewarnung des Auswärtigen Amts für Bangladesh sei vor Ort "zum Glück alles friedlich" gewesen. Mit Bus und Fahrrad erkundete das Paar die Projektregion im Norden des Landes, insbesondere Harguzirpar, wo etwa 1500 Menschen in 300 Haushalten leben – 70 Prozent davon in extrem ärmlichen Verhältnissen.

Was hat sich getan, seit das kleine Dorf von der ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ