Account/Login

Vergleich im Spielhallen-Streit

  • Di, 14. März 2017
    Emmendingen

     

Oberlandesgericht sieht Versäumnisse der Stadtverwaltung.

Weil die Stadt 2009 den Bau einer Spie...uss sie jetzt Schadensersatz zahlen.    | Foto: dpa
Weil die Stadt 2009 den Bau einer Spielhalle verweigerte, muss sie jetzt Schadensersatz zahlen. Foto: dpa

FREIBURG/EMMENDINGEN. Auf einen Vergleich läuft der langjährige Rechtsstreit zwischen der Stadt Emmendingen und einem klagenden Spielhallenbetreiber hinaus. Rund 1,5 Millionen Euro hatte der von der Stadt eingefordert, weil diese ihm "rechtswidrig" die Genehmigung einer Spielhalle verweigert habe und er diese erst über drei Jahre später eröffnen konnte. Auf rund eine halbe Million läuft der Vergleichsbetrag nun hinaus, wenn Gemeinderat und die Haftpflichtversicherung der Stadt zustimmen.

Hat sich die Stadt schuldig gemacht, als sie 2009 dem Bauantrag eines Spielhallenbetreibers, der solche Vergnügungsstätte im Gewerbegebiet an der Elz errichten wollte, ablehnte? Das Landgericht ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar