Coronavirus

Emmendinger Fellteyfel sagen Fasnacht und Umzug ab

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 22. Oktober 2020 um 10:23 Uhr

Emmendingen

Die Entscheidung war absehbar, jetzt ist sie gefallen: Die Narrenzunft Ämädinger Fellteyfel hat ihre Fasnachtskampagne für das Jahr 2021 wegen der Corona-Pandemie jetzt offiziell abgesagt.

Das hat Umzugsleiter Danny Lipp am Donnerstag mitgeteilt. Die Absage betrifft das Narrendorf, den Schmutzigen Dunschdig, die Wirtschaftsfasnet und den Umzug am Fasnachtssonntag, der zuletzt eine fünfstellige Zahl von Besuchern nach Emmendingen gezogen hatte. "Bis zuletzt hatten wir noch geringe Hoffnung auf eine deutliche Verbesserung der Lage", schreibt Lipp. "Die nun wieder steigenden Infektionszahlen im Landkreis haben diese aber im Keim erstickt." Eine Fasnacht ohne gemeinsames Feiern und Schunkeln sei nicht vorstellbar. "Wir sehen uns in der Verantwortung, die Gesundheit aller zu schützen", erklärt Lipp. "Inwieweit das Brauchtum während der Fasnet 2021 trotzdem und in anderer Form gepflegt werden kann, bleibt abzuwarten."