Täglich neue Welten entdecken

Ruth Seitz

Von Ruth Seitz

Mi, 17. Juli 2019

Endingen

Hanne Günther aus Sexau stellt ausdrucksstarke Bilder in der Sparkasse in Endingen aus.

ENDINGEN. "Farbkontraste und Harmonien" – unter diesem Titel stellt die Sexauer Malerin Hanne Günther zur Zeit ihre ausdrucksstarken Bilder in der Sparkasse in Endingen aus. Harmonisch, Ton in Ton, sanfte, ineinanderfließende Farben – das sind die einen Bilder von Hanne Günther. Andere präsentieren sich mit effektvollen Kontrasten, abrupten Farbabgrenzungen, überraschendem Wechsel zwischen Hell und Dunkel.

Zur Vernissage am Donnerstagabend konnten Melanie Rudolph, Leiterin des Beratungscenters der Sparkasse, und Hanne Günther viele Besucher begrüßen. Bürgermeister Tobias Metz dankte der Sparkasse für die Öffnung ihrer Häuser in der ganzen Region für Künstler. Bevor Hanne Günther selbst das Wort ergriff, um ihre Werke vorzustellen und zu erläutern, kamen die Besucher in den Genuss stimmungsvoller Gitarrenmusik von Sarah Hirzler, die den Abend umrahmte.

"Ein Bild hat nur Leben durch den Menschen, der es betrachtet" – mit diesem Zitat von Pablo Picasso lud Hanne Günther die Besucher ein, sich mit ihren Bildern auseinanderzusetzen. Ihr Anliegen sei es, mit unterschiedlichen Farben und verschiedenen Motiven, lebendige Bilder zu erschaffen. Sie male sowohl abstrakt als auch gegenständlich, wobei Gesichter einen besonderen Reiz auf sie ausübten. Gesichter zu malen, zu erfassen und sie in ihren Kontrasten darzustellen, dazu hätten sie Fotos inspiriert, die sie von Reisen aus Afrika mitgebracht habe. Aber auch ein simples Glas zu malen sei für sie immer eine Herausforderung. Die Plastizität des Objekts zu erfassen, sei eine faszinierende Aufgabe. Tusche, Öl, Acryl – bei Hanne Günther kommen verschiedene Materialien zum Einsatz.

Die Ausstellung in der Sparkasse zeigt einen Querschnitt ihrer Arbeiten. Malen bedeute für sie täglich neue Welten zu entdecken und Farben, Formen und ihr Zusammenspiel auszutarieren.

Geboren wurde Hanne Günther in Dürrenzimmern, heute wohnt sie in Sexau. Sie studierte an der evangelischen Fachhochschule und war von 1983 bis 2013 Lehrerin an der GHSE in Emmendingen. Von 2005 bis 2008 absolvierte sie ein Kollegstudium an der Freien Akademie für Malerei und Graphik in Freiburg. Ihre Bilder hat Hanne Günther schon bei verschiedenen Ausstellungen gezeigt, unter anderem in Maccagno-Campagnano in Italien, in der Artothek Emmendingen und der Kunsthalle Basel.

Info: Die Ausstellung ist bis 2. August in der Sparkassenfiliale in Endingen, Hauptstraße 67, zu sehen: Mo bis Fr, 9 bis 12 Uhr; Mo, Di, Fr 14 bis 16.30; Do 14 bis 18 Uhr.