Einer der größten Arbeitgeber Südbadens

Endress+Hauser will Technikberufe für Frauen attraktiver machen

Bernd Kramer

Von Bernd Kramer

Di, 03. Dezember 2019 um 20:43 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Mehr als 400 neue Stellen hat Endress+Hauser in diesem Jahr geschaffen. Den Frauenanteil bei den neuen Ausbildungsverhältnissen hat das Technikunternehmen mehr als verdoppelt.

In der Automobilindustrie häufen sich angesichts des konjunkturellen Abschwungs wieder die Nachrichten, dass Unternehmen Arbeitsplätze aus Hochlohnländern wie der Bundesrepublik an kostengünstigere Standorte verlagern. Der Messtechnikspezialist Endress+Hauser folgt diesem Trend nicht. "Wir haben in diesem Jahr mehr als 400 neue Arbeitsplätze geschaffen, davon über die Hälfte im Dreiländereck", sagt Endress+Hauser-Chef Matthias Altendorf.
BZ: Die deutsche Wirtschaft ist nur knapp an einer Rezession vorbei geschlittert, der Welthandel hat schon bessere Zeiten gesehen, in Südbaden mehren sich die Meldungen zur Kurzarbeit. Spürt Endress+Hauser den Abschwung in der Wirtschaft?
Altendorf: Bis jetzt nicht. Wir hatten bislang ein gutes Jahr. Wir rechnen aber nach der Jahreswende mit einer Abkühlung. Wenn die Automobilindustrie in Schwierigkeiten steckt, macht sich das zeitverzögert in der Chemieindustrie bemerkbar, weil die Autoproduzenten ein großer Abnehmer von chemischen Produkten sind. Die Chemieunternehmen bestellen wiederum bei uns. In der Regel spüren wir konjunkturelle Abschwünge neun bis zwölf Monate später.

BZ: Sie sprechen von einem guten Jahr. 2018 verzeichnete Endress+Hauser ein Umsatzplus von 9,5 Prozent und einen hohen Gewinnzuwachs. Können Sie daran anknüpfen?
Altendorf: Wir setzen alles daran, mindestens so gut zu sein wie im vergangenen Jahr (lächelt).
"Wir sind mit der Entwicklung in allen Wirtschaftszweigen, die wir beliefern, zufrieden."Matthias Altendorf ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ