Account/Login

Endstation Adelaide

  • Thomas Böhm

  • Di, 24. März 2009
    Ausland

     

Den deutschen Rucksackreisenden in Australien machen Hitze und Dürre zu schaffen. Als Erntehelfer werden sie derzeit kaum gebraucht

1/2
Queensland ist überschwemmt, Victoria wird von den schlimmsten Buschbränden seiner Geschichte heimgesucht. Über Adelaide, Südaustralien, liegt eine brütende Hitze. 45 Grad im Schatten tagsüber, nachts um die 33 Grad, das ist selbst für den australischen März zu heiß. Über den gelbbraunen Rasenflächen und leeren Parkplätzen flimmert die Luft. Das Leben hat sich in die klimatisierten Büros im Stadtzentrum oder an den Strand zurückgezogen. Nur auf dem Parkplatz vor der Ikea-Filiale stehen einige abgehalfterte Campervans und fast schrottreife Kombis in der brennenden Sonne.
Die Besitzer dieser Fahrzeuge sind nicht interessiert ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar