Energie sparen und erzeugen

Gabriele Fässler

Von Gabriele Fässler

Mo, 05. November 2012

Gundelfingen

Ein Themenabend zeigte Wege auf, wie in Gundelfingen die Energiewende zu schaffen wäre.

GUNDELFINGEN. Welche Möglichkeiten gibt es in Gundelfingen, um die Energiewende umzusetzen und damit den schnelleren Ausstieg aus der Atomenergie zu fördern? Diese Frage behandelte ein Themenabend der Gundelfinger Grünen mit dem Titel "Energiewende in Gundelfingen – Optionen zur Energieversorgung" im Kultur- und Vereinshaus. Moderiert von Anselm Hirt, führten vier Referenten mit Fachwissen ins Thema ein.

So entfaltete Peter Scharnweber vom Arbeitskreis (AK) Energie im Gundelfinger Leitbildprozess erste erarbeitete Leitsätze. Danach sollten Kommune und Bürger bis 2030 nur halb so viel Energie wie noch 2010 verbrauchen, die dann ausschließlich durch erneuerbare Energien gedeckt und möglichst in Gundelfingen oder in der Umgebung erzeugt werden solle. Dabei sollen die Gemeindewerke Gundelfingen (GWG) erhalten werden. Um den Energieverbrauch zu senken, nannte Scharnweber mehrere Wege: das ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ