Account/Login

Er brachte die Neuenburger zusammen

  • Mo, 31. Januar 2022
    Neuenburg

     

Zum 350. Geburtstag eines großen Sohnes seiner Geburtsstadt: Stadtpfarrer Johannes Jakobus Christen der Jüngere .

Pfarrer Christen setzte sich auch für ...reuz ein, mit Mitteln aus seinem Erbe.  | Foto: Elmar Späth Stadt Neuenburg am Rhein
Pfarrer Christen setzte sich auch für den Wiederaufbau der Wallfahrtskapelle zum Heiligen Kreuz ein, mit Mitteln aus seinem Erbe. Foto: Elmar Späth Stadt Neuenburg am Rhein

. Am 30. Januar jährte sich zum 350. Mal der Geburtstag des Mannes, der für den Zusammenhalt der Neuenburger nach der Zerstörung der Stadt im Spanischen Erbfolgekrieg 1704 mehr als jeder andere getan hat: Stadtpfarrer Johannes Jakobus Christen.

Er ist in das Geschichtsbuch der Stadt als "unstreitig bedeutendster Neuenburger Stadtpfarrer" eingeschrieben. Johannes Jakobus Christen der Jüngere brachte große persönliche, aber auch materielle Opfer für seine Vaterstadt, für die er seine ganze Kraft einsetzte. Doch gedankt wurde es ihm nicht, und gegen Ende seines Lebens schreibt er in das ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar