Titisee-Neustadts klammer Haushalt

Erhöhte Gewerbesteuer soll Mehreinnahmen einbringen

Peter Stellmach

Von Peter Stellmach

Do, 09. Januar 2020 um 17:46 Uhr

Titisee-Neustadt

Mehrheit nach kontroverser Diskussion im Gemeinderat. Andere Gebühren kommen auch auf den Prüfstand

TITISEE-NEUSTADT. Unternehmen sowie Eigentümer von bebauten und unbebauten Grundstücken müssen künftig mehr Geld an die Stadt Titisee-Neustadt abführen. Der Gemeinderat hat bei den Haushaltsberatungen am Mittwochabend die Gewerbesteuer und die Grundsteuer B angehoben. Die Gewerbesteuer von bisher 340 auf 355 Punkte, die Grundsteuer B von 400 auf 420 Punkte. Die Gewerbesteuer bringt 220 000 Euro Mehreinnahmen, die Grundsteuer 50000 Euro. Die Beschlüsse wurden mit deutlichen ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung