Transatlantiker

Erinnerungen an den deutschen Revolutionär Carl Schurz

Malte Oberschelp

Von Malte Oberschelp

Sa, 30. Januar 2016 um 00:02 Uhr

Südwest

Der 1848er-Revolutionär Carl Schurz machte nach seiner Flucht in den USA Karriere – ein Blick in seine "Lebenserinnerungen".

Den vermeintlich vorletzten Tag seines Lebens verbringt Carl Schurz auf dem Turm des Rastatter Schlosses – als könne er von dort seiner aussichtslosen Lage entfliehen. Der Student, der die Schreibfeder gegen den Säbel eintauschte, um für die Demokratie zu kämpfen, ist gefangen in der Festung Rastatt. "Die herrliche Landschaft lag still vor mir im heitern, warmen Sonnenschein", erinnert sich Schurz. "Es war mir, als müßte ich von ihr einen letzten Abschied nehmen."
Preußische Truppen haben die Festung umzingelt, um die letzte Bastion der Badischen Revolution niederzuschlagen. Schurz, der aus der preußischen Rheinprovinz stammt, ist todsicher, dass die Preußen ihm kein Pardon geben. Sein kurzes Leben zieht an ihm vorüber: "Viele der kühnen Träume von großer, segensreicher Wirksamkeit fielen mir wieder ein, und es schien mir doch recht hart, aus der Welt gehen zu müssen, ehe ich etwas Tüchtiges und Würdiges darin geleistet hätte." Es ist der 22. Juli 1849, einen Tag vor der Übergabe der Festung. Schurz ist 20 Jahre alt.
Zum Glück kommt es anders. Der deutsche Revolutionär kann fliehen, emigriert nach Amerika und leistet in der Tat Tüchtiges. Er dient zwei Präsidenten als Berater und als Offizier im Bürgerkrieg, wird Senator und Minister. Nachlesen kann man das in seinen "Lebenserinnerungen". Selbst deren Editionsgeschichte scheint die transatlantische Ausnahmebiographie des Autors nachzuzeichnen: Schurz schreibt den ersten Band auf Deutsch und den zweiten, der mit der Ankunft in der Neuen Welt beginnt, auf Englisch.
Geboren wird Carl Schurz am 2. März 1829 in ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung