Gebäude wird abgerissen

Erinnerungen des letzten Bahn-Beamten und Bahnhofsbewohners in Haltingen

Hannes Lauber

Von Hannes Lauber

Di, 12. Mai 2020 um 13:53 Uhr

APA

BZ-Plus Das Bahnhofsgebäude im Ortsteil von Weil am Rhein wird abgerissen. Karl Mayer war nicht nur der letzte Bahn-Bedienstete in Haltingen. Er hat mit seiner Familie auch 33 Jahre im Bahnhof gewohnt.

Nur noch wenige Tage, dann ist es unwiderruflich: Der Haltinger Bahnhof, ein typisches Gebäude aus der Zeit der Entstehung der Rheintalbahn in der Mitte des 19. Jahrhunderts, muss der DB-Neubaustrecke Platz machen und wird am 19. Mai abgerissen – wie vor Jahren schon der Bahnhof in Eimeldingen. Für seinen ursprünglichen Zweck genutzt wird das Gebäude schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Letzter Bahnhofbediensteter war bis Mitte der 70er Jahre Karl Mayer, der anschließend aber noch 33 Jahre mit seiner Familie im Bahnhof wohnte.

Dass der Ort, der ihm nicht nur Arbeitsplatz, sondern auch Zuhause war, nun dem Erdboden gleich gemacht werden soll, ficht Karl Mayer – wider Erwarten – nicht ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ