Nachtleben

Erste Freiburger Clubs schließen trotz "2G plus" freiwillig

Anika Maldacker

Von Anika Maldacker

Fr, 26. November 2021 um 17:06 Uhr

Altstadt

BZ-Plus In der Alarmstufe II dürfen Diskotheken öffnen – aber mit 2G-plus-Regel. Trotzdem sagen viele Freiburger Clubbetreiber Partys ab – aus Sicherheitsbedenken und weil sich die Öffnung kaum lohnt.

Obwohl Diskotheken auch in der seit Mittwoch geltenden Alarmstufe II öffnen dürfen, sagen reihenweise Freiburger Veranstalter Partys ab – oder Clubbetreiber schließen vorerst komplett. Die Gründe sind verschieden. So hat am Mittwoch, dem Tag als die neue Corona-Verordnung des Landes in Kraft trat, das Crash auf seiner Facebook-Seite verkündet, vorerst zu schließen – zunächst für zwei Wochen. "Dann schauen wir weiter", sagt Inhaber Mario Held.
...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung