Erster Betrieb im Land geschlossen

dpa

Von dpa

Sa, 08. Januar 2011

Deutschland

Tierfutter war schon im März 2010 mit Dioxin verseucht.

STUTTGART/BERLIN (dpa). Der bundesweite Dioxinskandal um belastete Lebensmittel hat Baden-Württemberg erreicht: Ein landwirtschaftlicher Betrieb im Südwesten sei vorsorglich gesperrt worden, sagte ein Sprecher des Agrarministeriums am Freitag. Proben der Futtermittel würden untersucht. Laut Agrarministerium in Kiel wurden bereits im März 2010 verseuchte Industriefette zu Tierfutter verarbeitet.

Bei dem geschlossenen Betrieb handelt es sich um einen Mastbetrieb, der Futtermittel aus Niedersachsen bezogen haben soll. Nach Informationen der Badischen Zeitung liegt er nicht in Südbaden. Insgesamt gibt es im Südwesten nach Angaben des Ministeriums bisher vier Verdachtsfälle. In einem Fall ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung