Maßnahmen-Kritiker

Erstmals Corona-Korso in Lörrach mit 33 Autos – Polizei zeigt Teilnehmer an

Jonas Hirt

Von Jonas Hirt

Di, 04. Mai 2021 um 12:14 Uhr

Lörrach

Autokorsos der Coronamaßnahmen-Kritiker haben nun auch Lörrach erreicht. 33 Fahrzeuge fahren laut Polizei durch die Stadt. Gegendemos gibt es keine, dafür Anzeigen für Teilnehmer.

Corona-Protest in neuer Form: Erstmals fand in Lörrach ein Autokorso der Kritiker der Corona-Regeln und Impfgegner statt. Auf Anfrage sagt Polizeipressesprecher Thomas Batzel, dass der Korso störungsfrei verlief. "Es gab keine besonderen Vorkommnisse." Einige der Teilnehmer seien aber angezeigt worden, da sie sich nicht an die Corona-Verordnung hielten. In manchen Autos saßen laut Polizei zwei Teilnehmer, die keine Maske trugen.

Keine neue Protestform

Circa 33 Autos seien unterwegs gewesen. Gegen 18.15 Uhr sei der Konvoi am Tüllinger Lindenplatz losgefahren, von dort ging es den Berg hinunter Richtung Stetten und weiter auf den Salzert. Der Korso fuhr über die Wallbrunnstraße zurück Richtung Stadt. Gegen 20.18 Uhr sei die Veranstaltung vorbei gewesen, sagt Batzel.

Der Autocorso ist keine neue Form des Protests gegen die Corona-Maßnahmen. Seit Monaten finden in Freiburg solche Fahrten statt. Hier kommt es auch stets zu Gegendemonstrationen. Dies war in Lörrach nicht der Fall.

Mehr zum Thema: