Zur Navigation Zum Artikel

Volksbank Breisgau-Markgräflerland entsteht durch Fusion

Bereits in einem Jahr könnten die Volksbanken Müllheim und Breisgau-Süd zur neuen Volksbank Breisgau-Markgräflerland fusioniert sein.

  • „Wir bereiten die Fusion auf Augenhöhe vor“, betonen Norbert Lange (Vorstandsvorsitzender der Volksbank Müllheim, links) und Jörg Dehler Vorstandssprecher der Volksbank Breisgau-Süd. Foto: A. Huber

ESCHBACH. Der Zusammenschluss der Volksbanken Breisgau-Süd und Müllheim nimmt konkrete Formen an. Die Sondierungsgespräche sind abgeschlossen, auf dem Tisch liegt bereits ein Fusionskonzept, und die beiden Banken verstärken ihre auch schon in der Vergangenheit vorhandenen Kooperationen. Vorbehaltlich der Zustimmung der Vertreterversammlungen soll es in rund einem Jahr eine neue Bank in der Region geben: die Volksbank Breisgau-Markgräflerland. Was aus den beiden dann fusionierten Geldhäusern entsteht, kann man durchaus als Schwergewicht bezeichnen: Mit einer Bilanzsumme von 1,8 Milliarden Euro und knapp 300 Mitarbeitern würde sich die neue Volksbank Breisgau-Markgräflerland deutlich im obersten Viertel der Genossenschaftsbanken einreihen, sowohl bundes- wie auch landesweit – die ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 20 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 20 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

 
 
 

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ