Etliche Krisen gemeistert

Yvonne Würth

Von Yvonne Würth

Do, 13. Januar 2022

Stühlingen

BLICK AUF DAS JAHR 2021 IN STÜHLINGEN: Pandemie, Klimawandel und Solidarität.

. Im Jahr 2021 standen in Stühlingen die Corona-Pandemie und das Hochwasser in Grimmelshofen im Vordergrund.

Kampf gegen Corona
Im Kampf gegen Corona hat die Stadtverwaltung ab Januar die Bürger unterstützt und beispielsweise Hilfe für Senioren bei der Anmeldung zum Impfen angeboten. Bei Impfaktionen für Senioren in Bonndorf ab März wurden alle über 80-Jährigen aus Stühlingen (sowie Eggingen, Bonndorf, Grafenhausen, Ühlingen-Birkendorf und Wutach) begleitet. Nach den Weihnachtsferien 2020/2021 wurde eine Notbetreuung an Schulen und Kindertageseinrichtungen bis Mitte April eingerichtet. Im Februar standen erstmals Schnelltests für Lehrer und Erzieher zur Verfügung. Mit der Eröffnung der Teststation in der Hauptstraße 12 von März bis Juni und dem Schnelltestzentrum beim dm-Drogeriemarkt Stühlingen von April bis Juli konnten sich alle Bürger regelmäßig und kostenlos auf das Coronavirus testen lassen.

Klimawandel
Der Klimawandel machte sich in Stühlingen gleich doppelt bemerkbar: Am Abend des 15. Juli floss nach Starkregen der unscheinbare Mühlibach durch Grimmelshofen, in mehreren Bereichen gab es Hochwasser, 15 Familien erlitten teilweise große Schäden an ihren Häusern und Wohnungen. Eine große Solidarität durch Spenden folgte. Nach Trockenheit, Sturm und Borkenkäferbefall wurde ein Konzept für das Naturschutzgebiet Lindenberg-Spießenberg erstellt. Der Schwarzwaldverein Stühlingen pflanzte 600 der 1400 geplanten Bäume, um den Erhalt der Orchideenbestände auch für kommende Generationen zu sichern. Nach den Hagelschäden im Juni hat Landwirt Wilfried Kaiser aus der Not eine Tugend gemacht. Die Hälfte seiner angebauten Flächen war zerstört worden, mit der Pflanzung von schnell wachsendem glutenfreiem Buchweizen als Ersatzfrucht gewann er ein wertvolles Lebensmittel.

Jahrestage und Preisträger
Seine goldene Primiz nach 51 Jahren feierte Pfarrer i. R. Bernd Zimmermann, der mit 80 Jahren immer noch mit Leib und Seele Priester ist. Robert Schalk, Träger der Ehrenplakette der Stadt Stühlingen und Ehrendirigent des MV Weizen, blickte auf 70 Jahre aktives Musizieren zurück. Dafür gab es die Ehrennadel in Gold mit Diamant des BDB (Bund Deutscher Blasmusikverbände). Ernst Gubler aus Wangen wurde im November 100 Jahre alt.

Dass ausgerechnet zum Jubiläum 150 Jahre Narrenverein in Stühlingen Lockdown herrschte, war schwer für alle Narren. Die Hungrigen Stühlinger sorgten für Ersatzangebote hinter Glas, vor dem Bildschirm und hofften auf die Fasnacht 2022.
Erfolge und Neuerungen
Die erst 13-jährige Lena Sadrina hat die Auszeit während des Lockdowns genutzt und viel trainiert. Bei den Schweizer Jugendmeisterschaften im Tischtennis wurde sie dreifache Schweizer Meisterin im September und erzielte dreimal Gold im November. Jessica Paulsen, 24-jährige Musherin aus Weizen, holte sich den Meistertitel bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft in Leipa im November.

Eingeweiht wurde das neue Gemeindehaus in Wangen, für den Umbau des Rathauses Stühlingen fand ein Architekturwettbewerb statt. Je ein Defibrillator hängt seit 2021 in der Sparkasse in Stühlingen und im Generationenhaus in Mauchen. Private Spender, der DRK-Ortsverein Stühlingen und der Lions Club Waldshut machten dies möglich.

Dass Tiere aus Stühlingen künftig im Tierheim Löffingen untergebracht werden, regelt die Kooperationsvereinbarung vom Juni. Beim ersten städtischen Benefizlauf mit Initiator und Organisator Andy Apruzzese kamen trotz Lockdown 3542 Euro zusammen.