Nach Mord an Maria Ladenburger

EU-Parlament beschließt neue grenzüberschreitende Datenbank für Straftäter

Jens Schmitz

Von Jens Schmitz

Mi, 13. März 2019 um 17:09 Uhr

Südwest

BZ-Plus Auch aufgrund der Erkenntnisse aus dem Mord an der Freiburger Studentin gibt es eine Reform des europäischen Strafregisterinformationssystems. In der neuen Datenbank, hätte es sie damals schon gegeben, wäre ihr Mörder Hussein K. zu finden gewesen.

Der Mord an der Freiburger Studentin Maria Ladenburger hat Folgen im Europarecht: Am Dienstag beschloss das EU-Parlament vier Reformvorschläge aus Baden-Württemberg, die die grenzüberschreitende Information über straffällig gewordene Zuwanderer erleichtern sollen.

"Das schreckliche Tötungsdelikt in Freiburg hat uns vor Augen geführt, dass es kein Abfragesystem für Vorstrafen von Nicht-EU-Bürgern, die aus anderen EU-Staaten zu uns kommen, gibt." Guido Wolf Der Flüchtling Hussein K., der die Studentin 2016 am Fluss Dreisam ermordete, war bereits in Griechenland wegen versuchten Mordes verurteilt worden, doch die ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ