Vorwürfe

Europa-Park steht nach einem Vorfall am Internet-Pranger

Klaus Fischer

Von Klaus Fischer

Mo, 29. Mai 2017 um 18:07 Uhr

Rust

Im Europa-Park hat es einen Zwischenfall mit sechs Leichtverletzten gegeben. Nun gibt es in den Sozialen Netzwerken Rassismus-Vorwürfe und Drohungen. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen.

Mit Rassismus-Vorwürfen und unverhohlenen Drohungen in sozialen Netzwerken sieht sich der Europa-Park seit einer Woche konfrontiert. Am Sonntag, 21. Mai, war es zu einem Zwischenfall mit offenbar türkischstämmigen Parkbesuchern gekommen. Ein Besucher sei aggressiv gegen Park-Mitarbeiter und Gäste geworden, so der Park. Deshalb sei der Sicherheitsdienst eingeschritten. Dabei sollen von Parkmitarbeitern Worte wie "Türken raus" gefallen sein, so ein Vorwurf im Netz. Die Polizei ermittelt.

Nach Darstellung des ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ