Schwimmen

Ex-DSV-Chef Marco Troll aus Freiburg: "Der Geist von Erlangen war weg"

Georg Gulde

Von Georg Gulde

Fr, 25. November 2022 um 18:38 Uhr

Schwimmsport

Marco Troll aus Freiburg, zuletzt Präsident des Deutschen Schwimm-Verbandes, sagt im Interview, warum er nicht weitermacht – und wie die Vorwürfe um sexuelle Gewalt den Verband hemmen.

Marco Troll hat nach zwei Jahren als Präsident des Deutschen Schwimm-Verbandes am vergangenen Samstag hingeschmissen und nicht mehr kandidiert. Über die Gründe und die Sorgen des Verbandes sprach Georg Gulde mit dem 60-Jährigen.
BZ: Herr Troll, woran sind Sie letztlich gescheitert?
Troll: Meine Amtsperiode von zwei Jahren war beendet und ich kandidierte nicht mehr als Präsident im DSV. Seit das vierköpfige Vorstandsgremium im November 2020 gewählt wurde, hat ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung