Ex-Polizist sieht sich zu Unrecht beschuldigt

afp

Von afp

Mi, 29. Juli 2020

Deutschland

(dpa/AFP). Der in der Affäre um rechtsextreme Drohschreiben eines "NSU 2.0" in Landshut vorübergehend festgenommene Ex-Polizist hat die Vorwürfe zurückgewiesen. Das bestätigte die Frankfurter Staatsanwaltschaft am Dienstag. Er habe nichts mit den Mails zu tun, sagte der 63-Jährige der Süddeutschen Zeitung, NDR und WDR. Jemand wolle die Polizei auf eine falsche Spur lenken. Der Mann hatte im vorigen Jahr nach Medieninformationen an einer Veranstaltung der AfD-Bundestagsfraktion teilgenommen und soll als Blogger unter dem Pseudonym Eugen Prinz für das rechtsradikale Portal PI-News schreiben.