Paris

Experten mahnen, den Wiederaufbau von Notre-Dame nicht zu überstürzen

Simona Block

Von Simona Block (dpa)

Mo, 22. April 2019 um 19:33 Uhr

Panorama

Der Wiederaufbau von Notre-Dame eine Herausforderung in vielerlei Hinsicht: denkmalpflegerisch, technisch, restauratorisch.

Mit der Dresdner Frauenkirche, der Kathedrale von Reims und der Grabtuchkapelle in Turin sind in der Vergangenheit bedeutende Baudenkmäler Bränden zum Opfer gefallen. Wie bei diesen ist der Wiederaufbau von Notre-Dame eine Herausforderung in vielerlei Hinsicht: denkmalpflegerisch, technisch, restauratorisch. Für das Pariser Wahrzeichen hoffen Experten darauf, dass Rekonstruiertes mit Bestehendem und Bewahrtem verbunden wird.

Bei der 1945 nach den alliierten Bombenangriffen von Feuer und Hitze zerstörten Dresdner Frauenkirche dauerte die Rekonstruktion elf Jahre vom ersten Stein 1994 bis zum Abschluss des Innenausbaus 2005. Die hervorragende Dokumentation des verlorenen spätbarocken Gotteshauses ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ