Bezirksliga Schwarzwald

Perfekter Start in die Saison für den SV Hölzlebruck

mfl

Von mfl

So, 25. August 2019 um 21:11 Uhr

Bezirksliga Schwarzwald

Die Urban-Elf gewinnt zum Bezirksliga-Saisonstart das Derby gegen den TuS Bonndorf mit 2:0. Für Grafenhausen setzt es eine Auftaktniederlage

Das Beste gab’s zum Start. Zumindest aus Sicht des SV Hölzlebruck. Im Neustädter Jahnstadion gelang der Elf von Tobias Urban zum Saisonauftakt im Hochschwarzwald-Derby gegen den TuS Bonndorf ein 2:0-Erfolg. Bezirksliga-Aufsteiger SV Grafenhausen musste im ersten Saisonspiel eine 0:3-Heimniederlage gegen die SG Riedböhringen/Fützen hinnehmen.

SV Hölzlebruck – TuS Bonndorf 2:0 (2:0). Im ersten Spiel der Saison zeigten die Hausherren bei herrlichem Fußballwetter von Anfang an eine engagierte Leistung. Die Urban-Elf spielte druckvoll nach vorne und so dauerte es nicht lange, bis das Heimpublikum den ersten Saisontreffer bejubeln durfte. Bereits nach einer Viertelstunde traf Patrick Koch zum 1:0. Mit der Führung im Rücken wurden die Gastgeber noch souveräner. Sie ließen hinten nichts anbrennen und setzten immer wieder Akzente in der Offensive. Folgerichtig erhöhte Alexander Winter nach einer guten halben Stunde auf 2:0. Nach Wiederanpfiff nahm die Ansehnlichkeit des Spiels ab. Die Bonndorfer bemühten sich mit zunehmender Spielzeit um den Anschlusstreffer, doch der Ball wollte nicht im HSV-Kasten landen. So plätscherte das Spiel dahin und Hölzlebruck feiert einen verdienten Heimerfolg. Tore: 1:0 Koch (15.), 2:0 Winter (35.). SR: Stockmar (Freiburg). Z: 130.

SV Geisingen – FC Königsfeld 0:6 (0:2). Der FC Königsfeld hat sich mit einer enorm effektiven Chancenverwertung am ersten Spieltag an die Tabellenspitze geschossen. Die erste halbe Stunde der Partie war noch ausgeglichen, dann nutzte Christian Moosmann einen Geisinger Fehler zur Führung. Fünf Zeigerumdrehungen später der nächste Fehler des Landesliga-Absteigers. Diesmal bedankte sich Kevin Weisser mit dem 0:2. Nach dem Seitenwechsel versuchte Geisingen dem Spiel eine Wende zu geben und startete offensiv. Doch nur drei Minuten nach Wiederbeginn schlugen die Gäste erneut zu. Wieder trug sich Moosmann in die Torschützenliste ein. Die Gäste zeigten ein exzellentes Konterspiel. Mit dem 0:4 durch Weisser war die Partie endgültig entschieden, zumal bei Königsfeld am Sonntag nahezu alles klappte. Felix Fehrenbach nutzte eine Möglichkeit zum 0:5, bevor erneut Moosmann mit seinem dritten Treffer den Endstand herstellte. Tor: 0:1 (33.) Christian Moosmann, 0:2 (38.) Kevin Weisser, 0:3 (48.) C. Moosmann, 0:4 (70.) K. Weisser, 0:5 (71.) Felix Fehrenbach, 0:6 (89.) C. Moosmann. SR: Müller (Höchenschwand). ZS: 120.

FC Pfaffenweiler – FC Dauchingen 3:0 (2:0). Pfaffenweiler gab vom Anpfiff weg den Ton an und ging früh in Führung. Mike Tabler sorgte in der 14. Minute für das 1:0 der Gastgeber. Direkt vor dem Pausenpfiff waren die Gäste zum zweiten Mal geschlagen. Lars Rohrer erhöhte auf 2:0 für Pfaffenweiler. Nach dem Seitenwechsel spielte der FCP sicher auf. Stefan Henseleit erhöhte in der 67. Minute gar auf 3:0. Tore: 1:0 Tabler (14.), 2:0 Rohrer (45.), 3:0 Henseleit (67.). Schiedsrichter: Engel (Nettetal). Zuschauer 120.

SV Grafenhausen – SG Riedböhringen/Fützen 0:3 (0:1). Aufsteiger Grafenhausen musste viel Lehrgeld zahlen. In einem Spiel auf gutem Bezirksliga-Niveau versuchte der Gastgeber, die Aufstiegseuphorie mit in die Partie zu nehmen. Der erste Dämpfer kam jedoch bereits nach zwölf Minuten, als Philipp Gleichauf die Gäste in Führung brachte. Auch danach bestimmte die SG Riedböhringen die Partie und agierte mit der Führung im Rücken überlegen. Bei den Gastgebern wurde immer wieder Torjäger Florian Haselbacher gesucht, der jedoch von den Gästen gut abgeschirmt wurde. Nach dem Seitenwechsel übernahm Grafenhausen die Regie. Der Neuling hatte mehr Ballbesitz und spielte streckenweise guten Fußball. Einziges Manko: Am Strafraum der Gäste war es mit der Kunst vorbei. Die Abwehr der SG Riedböhringen/Fützen fing alles ab und nahm Grafenhausen die Gefährlichkeit. Die SG zeigte auch, wie Angriffe erfolgreich abgeschlossen werden. Michael Schmid krönte einen Konter mit dem 0:2. In der Schlussphase war es erneut Gleichauf, der mit seinem zweiten Treffer den 0:3-Endstand herstellte. Tore: 0:1 (12.) Gleichauf, 0:2 (63.) Michael Schmid, 0:3 (85.) Gleichauf. Schiedsrichter: Probst (Waldshut). ZS: 130.

FV Tennenbronn – FC Hochemmingen 5:3 (1:1). Beide Teams begannen zaghaft. Marco Effinger sorgte nach einer knappen halben Stunde für die Gästeführung. Doch die Tennenbronner schlugen noch vor der Pause zurück. Die zweite Hälfte war vor allem zu Beginn ein Spektakel mit Toren zuhauf. Tore: 0:1 Effinger (29.), 1:1 Haas (45+1.), 2:1 Hilser (52.), 2:2 Fischer (51.), 3:2 Hilser (52.), 4:2 Mauser (56.), 5:2 Mauser (68.), 5:3 Chatziionnidis (74.). SR: Haselberger (Brigachtal). Z: 90.

FV Marbach – DJK Villingen 1:1 (0:0). Die Saison begann für Gäste mit einem Schock. Nach einem Angriff der Marbacher stoppte Luca Beraldi als letzter Mann seinen Gegenspieler unfair und musste schon früh wegen dieser Notbremse mit Rot vom Platz. Erst in der 73. Minute fiel der erste Treffer der Partie. Nach einem der wenigen Gäste-Angriffe war Yannick Käfer zur Stelle und sorgte für das 0:1. Rund zehn Minuten vor Schluss durchbrachen die Gastgeber den Abwehrriegel der DJK und glichen in Person von Gerd Müller aus. Tore: 0:1 Käfer (73.), 1:1 Müller (79.). SR: Haberbosch (Mönchweiler). Z: 150.

SV Obereschach – DJK Donaueschingen II 1:3 (0:1). Nach einer guten halben Stunde gingen die Gäste in Führung. Markus Fürderer sorgte für das 0:1, Dominik Armbruster erzielte in der 50. Minute das 1:1. Zwei Konter in der Schlussphase stellten das Spiel auf den Kopf. Brandon Christiaan und Andrei Szabo nutzten ihre Möglichkeiten konsequent und stellten das 1:3-Endergebnis her. Tore: 0:1 Fürderer (32.), 1:1 Armbruster (50.), 1:2 Christiaan (81.), 1:3 Szabo (83.). SR: Wehrle ( Friedenweiler). Z: 120.