Migrationspolitik

Faeser will Asylreform nachbessern, lehnt aber Grenzkontrollen innerhalb der EU ab

kna

Von kna

So, 11. Juni 2023 um 13:00 Uhr

Deutschland

Am Donnerstag einigten sich die EU-Staaten auf eine Reform des Asylsystems. Die Diskussionen sind damit nicht beendet. Die Innenministerin fordert Strafzahlungen, die Union pocht auf Grenzkontrollen.

Die Diskussionen um die EU-Asyl-Reform und ihre Folgen geht weiter. Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) kündigte Nachbesserungen an dem Kompromiss an. Im Gespräch mit der "Bild am Sonntag" pochte sie auf Strafzahlungen für Länder wie Ungarn, wenn diese auch weiterhin keine Flüchtlinge ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung