Kommentar

Fall Eriksen im TV: Eine Grenze wurde überschritten

Andreas Strepenick

Von Andreas Strepenick

So, 13. Juni 2021 um 14:00 Uhr

Kommentare

BZ-Plus Nach dem Kollaps des dänischen Fußballers Christian Eriksen werden Bilder seines Überlebenskampfes im TV gezeigt. Solche Aufnahmen haben in einer Live-Übertragung nichts zu suchen haben, meint Andreas Strepenick.

Fernsehen und Internet überschreiten immer neue Grenzen, bei denen man sich stets erst hinterher fragt, ob das nun in Ordnung war. Wenn TV-Sender live in alle Welt übertragen, wie ein Fußballspieler auf dem Platz um sein Leben kämpft, dann ist das nicht in Ordnung. Wenn eine Kamera einfängt, wie ein Sanitäter eine Herzdruckmassage ausführt, dann ist das ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung