Fast so, als stünde Tina Turner selbst auf der Bühne im "Gloria"

Susanne Schleinzer-Bilal

Von Susanne Schleinzer-Bilal

Mo, 06. Dezember 2021

Bad Säckingen

Das Publikum in Bad Säckingen feiert Tess D. Smith und Band für ihre Hommage an die große Tina Turner / Ein Konzert, das auch zu einer Augenweide wurde.

. Auf eine Zeitreise in 50 Jahre Musikgeschichte und das Leben von Tina Turner entführte die Sängerin Tess D. Smith das Publikum im fast voll besetzten Gloria-Theater in Bad Säckingen mit "The soul of Tina, a tribute to Tina". Einen Namen gemacht hatte sich Tess D. Smith als Sängerin der Band "The Commodores".

Es war sicher nicht leicht, eine Sängerin zu finden, die sowohl optisch als auch musikalisch der großen Tina Turner ähnelt. Mit Smith, die Turner zum Verwechseln ähnelt, ist dieser Spagat gelungen. Zusammen mit ihrer hochkarätigen Live Band, den vier Tänzerinnen und den zwei Background-Sängerinnen hatte Tess D. Smith in Bad Säckingen einen großartigen Bühnenauftritt ganz im Stil Tina Turners geboten, der bei den Zuschauern bereits am Anfang mit dem Song "golden eye" für Furore sorgte.

Spätestens als die temperamentvolle, quirlige Sängerin im weißen Kapuzenmantel die Bühne betrat und die Gäste auf deutsch begrüßte: "Unglaublich, dass wir heute hier sind" und "ich habe mich schon beim Sound-Check wie zu Hause gefühlt in Bad Säckingen" hatte die Sängerin mit der Reibeisenstimme die Herzen der Zuschauer im Sturm erobert und den Saal zum Toben gebracht. Aber nicht nur stimmlich, auch optisch waren sowohl die Künstlerin als auch Tänzerinnen und Background-Sängerinnen eine Augenweide. In immer neuen Kostümen präsentierten sie eine bis ins kleinste ausgefeilte Bühnenshow.

In Minikleid und hochhackigen Schuhen wirbelte die Künstlerin ganz wie ihr Vorbild Tina über die Bühne, begleitet von ihren Tänzerinnen. Ergänzt wurde das Konzert durch Solo-Auftritte der Band-Mitglieder und Background-Sängerinnen, die mit ihren Auftritten ebenfalls für frenetischen Applaus sorgten. "Ich trete seit 2008 mit diesem Team auf und wir sind immer noch zusammen", präsentierte Smith stolz die einzelnen Bandmitglieder. "Warum ist Tina Turner so magisch?", fragte sie dann die Zuschauer. Die Antwort lieferte sie gleich mit: "Sag’ ihr, spiel’ Groove, Rock ’n’ Roll, Blues, und sie kann das". Tina habe einfach unglaublich viele Lieder gesungen, aber dieses Lieblingslied von Tina, das auch ihres sei wolle sie den Zuschauern nicht vorenthalten : "That’s the way it is". Nicht fehlen durften auch bekannte Titel wie "What’s love got to do with it", das damals ebenfalls ein Hit gewesen sei. "Wir müssen dieses Lied einfach spielen" und jetzt seid ihr dran, fühlt euch wie zu Hause", forderte sie das Publikum auf mitzusingen. Und das Publikum musste sich nicht zweimal bitten lassen.

Hits wie "Private Dancer", "Addicted to love" "typical male" oder "I don’t wonna loose you" ließen dann das Theater erbeben. Dann als die Künstlerin sich mit einem "Tschüß" verabschieden wollte, forderte das Publikum lautstark eine Zugabe ein "Ihr wollt noch mehr?", fragte Smith und verabschiedete sich dann endgültig mit "You are simply the best" von einem begeisterten Publikum, dem sie einen unvergesslichen Abend im Gloria-Theater in Bad Säckingen präsentierte.