Account/Login

Fastenbrechen ohne Gesellschaft

  • Do, 23. April 2020
    Emmendingen

     

Die Emmendinger Muslime feiern den Ramadan meist alleine.

Yanik Ömer (links) und Ihsan Dastan be...Yunus-Emre-Moschee  leer bleiben wird.  | Foto: Markus Zimmermann
Yanik Ömer (links) und Ihsan Dastan bedauern, dass auch der Gebetsraum in der Yunus-Emre-Moschee leer bleiben wird. Foto: Markus Zimmermann

EMMENDINGEN. Seit 26 Jahren fastet Yanik Ömer, der Schriftführer und Pressesprecher des türkisch-islamischen Kulturvereins in Emmendingen, im Ramadan. Das wird er auch in diesem Jahr so halten, doch wird der Fastenmonat der Muslime, werden die 30 Tage des Fastens, die mit dem Abend des Donnerstags beginnen, 2020 auch ganz anders sein. "Ich faste für mich allein, ich bete für mich allein", sagt Ömer.

Wie das Fasten und der Verzicht auf Rauchen, Trinken, Sexualität während des Tageslichts gehört zum Ramadan auch das Gemeinschaftsleben. "Das Fastenbrechen jeden Abend findet in Gesellschaft ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar