Bezirksliga

FC Bräunlingen nach Kantersieg an die Tabellenspitze

Niko Rhein

Von Niko Rhein

So, 12. September 2021 um 21:40 Uhr

Bezirksliga Schwarzwald

Am fünften Spieltag in der Fußball-Bezirksliga fuhren der TuS Bonndorf mit dem 2:0 in Möhringen und der SV Hölzlebruck (3:1) zwei wichtige Auswärtssiege ein.

Das Topspiel zwischen Pfaffenweiler und Königsfeld musste auf Grund eines Coronafalls bei den Gästen abgesagt werden. So nutzte Bräunlingen die Chance, mit einem 7:1-Kantersieg vorläufig die Tabellenführung zu übernehmen.

SV Geisingen - SV Obereschach 5:0 (2:0). Der SV Geisingen legte los wie die Feuerwehr: Weil die Gastgeber viele hochkarätige Möglichkeiten ungenutzt ließen, ging es nur mit einem 2:0 in die Kabinen. Nach Wiederbeginn bäumte sich Obereschach noch einmal auf. Mit dem dritten Geisinger Treffer war das Spiel allerdings entschieden. "Das war spielerisch ein Schritt in die richtige Richtung", lobte Geisingens Trainer Stefan Pröhl seine Elf. Tore: 1:0 Federle (21.), 2:0 Zubcic (35.), 3:0 Federle (81.), 4:0 Zubcic (84.), 5:0 Federle (88.). SR: Dracic. Z: 130.

SG Dauchingen/Weilersbach - FV Tennenbronn 3:2 (1:0). Die Zuschauer sahen eine ausgeglichene erste Halbzeit, in der Dauchingen nach einem Konter in Führung ging. Nach der Pause drückten die Gastgeber weiter aufs Tempo und erhöhten auf 2:0, kassierten allerdings postwendend den Anschlusstreffer. Nach dem 3:2 in der 60. Minute kam Tennenbronn noch zu einigen Chancen, konnte die Kugel aber kein weiteres Mal im Netz unterbringen. Tore: 1:0 Losing (45.), 2:0 Zepf (48.), 2:1 Maurer (51.), 3:1 Federl (59.), 3:2 Richter (60.). SR: Brunner. Z: 150.

FV Möhringen - SV Hölzlebruck 1:3 (1:1). "Wir waren vielleicht nicht die bessere Mannschaft, aber auf jeden Fall sehr effektiv", ordnete Hölzlebrucks Trainer Tobias Urban den Sieg gegen Möhringen ein. Sein Team tat sich zu Beginn schwer, ging aber dennoch in Führung, was den Gästen kurzzeitig Auftrieb verlieh. Begünstigt durch einen Patzer in der Innenverteidigung konnte Möhringen kurz vor der Pause ausgleichen, was den HSV erst einmal aus dem Tritt brachte. Nach uninspirierten 20 Minuten in Hälfte zwei brauchte Hölzlebruck schließlich einen Elfmeter, um auf die Siegerstraße zu gelangen. Tore: 0:1 Winter (33.), 1:1 Giesler (43.), 1:2 Koch (68.), 1:3 Winter (81.). SR: Neumann. Z: 180.

FC Hochemmingen - TuS Bonndorf 0:2 (0:1). Im ersten Durchgang dominierte Hochemmingen und setzte sich in der Bonndorfer Hälfte fest. Die Spielkontrolle und einige aussichtsreiche Tormöglichkeiten konnten die Gastgeber allerdings nicht in Zählbares umwandeln. So war es der TuS, der nach einer halben Stunde in Führung ging. Nach Wiederanpfiff bekam Bonndorf mehr Zugriff auf die umkämpfte Partie, in der auf beiden Seiten mit vielen langen Bällen operiert wurde - und erzielte kurz vor Schluss durch Thurau das 2:0. "Wir hatten Glück, dass wir vor der Pause nicht in Rückstand geraten sind", so TuS-Coach Björn Schlageter. Tore: 0:1 Gibba (28.), 0:2 Thurau (87.). SR: Dracic. Z: 120.

DJK Donaueschingen II - DJK Villingen 2:1 (1:1). Für die Donaueschinger Reserve war es ein Start nach Maß, schon nach fünf Minuten zappelte der Ball im Villinger Netz. Die Gäste konnten nach einer Viertelstunde zurückschlagen, woraufhin sich ein offenes Spiel entwickelte. Der zweite Durchgang begann für Donaueschingen noch besser als der erste: Die Partie war noch keine Minute wiederangepfiffen, als Bubacar Ceesay sein Team erneut in Front brachte. Tore: 1:0 Schedler (5.), 1:1 Schade (17.), 2:1 Ceesay (46.). SR: Milic. Z: 130.

SG Riedböhringen/Fützen - SV Aasen 1:3 (1:1). SG-Trainer Zejlko Cosic sah eine "erwartet umkämpfte Partie", in der sein Team wegen zweier verletzungsbedingter Wechsel keinen Rhythmus fand. Der Knackpunkt war die 58. Minute: nach einem langen Ball verschätzte sich ein Riedböhringer Innenverteidiger, und konnte den davoneilenden SV-Stürmer nur regelwidrig stoppen. Den Elfmeter verwandelte Aasen eiskalt. Tore: 0:1 Stiglmeir (14.), 1:1 Gleichauf (15.), 1:2, 1:3 Stolz (58., 79.). SR: Markovic. Z: 180.

FC Bräunlingen - SV Rietheim 7:1 (2:1). Gegen müde und überforderte Rietheimer hatte der FCB keinerlei Mühe. Bräunlingen präsentierte sich wach und spielfreudig, eroberte früh die Bälle und kombinierte sich mit wenigen schnellen Pässen vor das Gästetor, wo die FC-Stürmer eiskalt trafen. Tore: 1:0 Adamczyk (27., ET), 2:0 Emminger (30.), 2:1 Werner (43.), 3:1 Albicker (62.), 4:1 Falkowski (69.), 5:1 Schorpp (84.), 6:1 Moritz (87.), 7:1 Schorpp (90.). SR: Schreiber. Z: 150.