Account/Login

Interview

Feldberg-Ranger: "Naturschutzgebiete sind keine Campingplätze"

Birgit-Cathrin Duval
  • So, 07. Juni 2020, 07:00 Uhr
    Südwest

     

Der Sonntag Mikroabenteuer sind im Trend. Dabei können sie zu einer großen Belastung für die Natur werden. Vor allem dann, wenn mehr und mehr unerlaubt gecampt wird. Feldberg-Ranger Achim Laber im Gespräch.

Für viele Naturliebhaber romantisch, für Tiere purer Stress: Wildcamping  | Foto: Elana  (stock.adobe.com)
Für viele Naturliebhaber romantisch, für Tiere purer Stress: Wildcamping Foto: Elana  (stock.adobe.com)
Der Sonntag: Herr Laber, in einer Pressemitteilung schreiben Sie, dass "eine neue Generation von abenteuerhungrigen Menschen den Schutzgebieten zu Leibe rückt und dass die höchsten Schwarzwaldgipfel fast jedes Wochenende belagert werden. Ist das nicht übertrieben?
Laber: Es ist von Tag zu Tag unterschiedlich. An einem Freitagabend habe ich an die sieben Gruppen im Feldberggipfelbereich angetroffen. Wir haben bereits ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar