Geklautes Eis mit Folgen

Axel Kremp

Von Axel Kremp

Di, 07. September 2021

Bad Säckingen

Festnahme in der Mittagszeit.

(BZ/akr). Eine recht spektakulär anmutende Festnahme sorgte am Montag um die Mittagszeit in einem Straßencafé am Rande der Bad Säckinger Innenstadt für Aufmerksamkeit. Eine 14-Jährige weigerte sich partout, Polizeibeamte aufs Revier zu begleiten; eine Beamtin und ein Beamter mussten der Jugendlichen schließlich gewaltsam Handschellen anlegen und sie zum Streifenwagen zerren. Derweil schrie die Heranwachsende laut und beleidigte die Polizisten heftig. Dabei galt deren Einsatz zunächst nicht ihr.

An den Verkehrsknoten Waldshuter Straße/Bergseestraße/Alte Baslerstraße/Steinbrückstraße gerufen wurde die Polizei wegen eines Ladendiebstahls in einem Textilgeschäft. Als die Beamten die Befragung einer 17 Jahre alten Tatverdächtigen abgeschlossen hatten, erhielten sie den Hinweis, dass Jugendliche in einem gegenüberliegenden Straßencafé Eis aus der Tiefkühltruhe entnommen, verzehrt, aber nicht bezahlt haben. Eine dieser Jugendlichen war das 14-jährige Mädchen. Lange und geduldig, so schildern Zeugen, habe ein Beamter versucht, die Jugendliche zum Mitkommen zu bewegen. Als die Antworten immer lauter und aggressiver wurden, kamen schließlich die Handschellen zum Einsatz.

Auf dem Revier klärte sich dann schnell, warum die Jugendliche so aggressiv war und so wenig Lust auf die Fahrt mit dem Polizeiauto zur Dienststätte hatte. Wie die Polizei auf Anfrage der BZ sagte, ist das Mädchen amtsbekannt, sie war in einem Heim in Nordbaden ausgebüxt und von der Kriminalpolizei in Rastatt ausgeschrieben.