Verbandsliga

Florian Kneuker hört zum Saisonende beim Offenburger FV auf

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 17. Dezember 2019 um 12:50 Uhr

Verbandsliga Südbaden

Überraschung bei Verbandsliga-Spitzenreiter Offenburger FV: Trainer Florian Kneuker legt sein Amt zum Saisonende nieder und verlässt den Club. Dies teilte der OFV am Montagabend mit.

Der 37-jährige Freiburger kam 2018 zum OFV und trat die Nachfolge von Kai Eble an. In seiner ersten Saison beim OFV erreichte der gelernte Sport- und Fitnesskaufmann mit der Mannschaft den dritten Platz in der Verbandsliga. In der aktuellen Runde überwintert das Kneuker-Team an der Ligaspitze. "Ich hatte bisher tolle eineinhalb Jahre in Offenburg und die Gelegenheit mit einigen erfahrenen, aber auch vielen jungen, lernwilligen Spielern – gerade auch aus der eigenen Jugend kommend - zusammenzuarbeiten", wird Kneuker in der Mitteilung des Vereins zitiert. "Dennoch habe ich für mich die Entscheidung getroffen, dass es nach zwei Jahren beim OFV ab Sommer nicht mehr weitergehen wird."

Der OFV bedauert das Ausscheiden des Trainers. "Florian hat unsere Mannschaft sehr professionell geführt und einen Spielstil entwickelt, der auf unser Team gepasst hat. Die Auswirkungen zeigt der derzeitige Tabellenstand", sagt Teammanager Heinz Falk. Eine neue Verwendung als Trainer hat Kneuker noch nicht: "Ich habe meine Entscheidung frei von jeglichen anderen Optionen getroffen und stehe bisher mit keinen anderen Vereinen in Gesprächen. Der Fokus liegt für mich ganz klar auf der Rückrunde mit unserem Team. Wir haben das Ziel, den aktuellen Tabellenplatz zu verteidigen und werden in den kommenden Monaten alles dafür tun."

So sieht es auch der Vorstand für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Offenburger FV, Stefan Reiter. "Es ist natürlich schade, einen so qualifizierten Fachmann wie Florian zu verlieren, dennoch gilt es in der Rückrunde die Konzentration voll auf die laufende Saison zu legen. Parallel beschäftigen wir uns damit, einen potentiellen Nachfolger zu finden."

Als Spielertrainer begann Kneuker 2012 beim seinem Heimatverein PTSV Jahn Freiburg. Über seine Tätigkeit als Co-Trainer der U17 des SC Freiburg in der Saison 2014/2015, verschlug es den A-Lizenz-Inhaber zur TSG 1899 Hoffenheim. In Hoffenheim war Kneuker zwei Jahre lang Co-Trainer der U19 unter Julian Nagelsmann und Domenico Tedesco.