FRAGEN SIE NUR!: Lustvoll oder schauderhaft

Claudia Füßler

Von Claudia Füßler

Sa, 13. Februar 2021

Fragen Sie nur

Was knackt beim

Fingerknöchelknacken?

Lustvoll ziehen die einen an ihren Fingern und lassen es knallen, während andere bei diesem lauten Knacken das Grausen kriegen. "Geräuschphänomene sind bei der orthopädischen Untersuchung nahezu allgegenwärtig und weisen tatsächlich oft auf Probleme hin", sagt Hagen Schmal, Ärztlicher Direktor der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Universitätsklinikums Freiburg. Aber: Alle wirklich krankheitsanzeigenden Geräusche treten nicht allein auf, sondern sind begleitet von zusätzlichen Symptomen wie Schmerzen oder Fieber. Das bedeutet Entwarnung fürs Fingerknöchelknacken. Dessen Ursache ist nicht klar, es gibt eine Reihe von Vermutungen. Zum Beispiel, dass das Knacken durch Unterdruck entsteht, weil sich durch das Auseinanderziehen des Fingers das Volumen der Gelenkkapsel ändert. Oder dass sich die Gelenkflüssigkeit sozusagen geräuschvoll umverteilt. Oder dass der Gelenkkopf des einen Knochens kurzzeitig nicht richtig sitzt und, knack, wieder zentral in die Gelenkpfanne flutscht. Manche Menschen können ein Knacken an den verschiedensten Stellen des Körpers willkürlich hervorrufen. "Grundsätzlich gilt, dass auch diese Geräusche beeinflussbar sind. Je öfter ein Gelenk bewegt wird, umso geschmeidiger und geräuschärmer wird das auch funktionieren", sagt Schmal.

Noch Fragen? Fragen Sie nur! Per E-Mail an fragen@badische-zeitung.de