Gruppenvergewaltigung in Freiburg

Fragen und Antworten: Warum der Hauptverdächtige zu spät festgenommen wurde

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Mo, 05. November 2018 um 20:44 Uhr

Südwest

BZ-Plus Die Polizei hatte Majd H., den Hauptverdächtigen der Gruppenvergewaltigung in Freiburg, acht Mal observiert. Schon vor der Tat gab es einen Haftbefehl. Ermittler erklären nun, welche Vorkehrungen zur Festnahme des Intensivtäters nötig waren.

Acht Mal hat die Polizei im Zuge verschiedener Ermittlungsverfahren den Hauptverdächtigen der Gruppenvergewaltigung am 14. Oktober in Freiburg observiert. Schon vor der Tat bei der Disco gab es einen Haftbefehl, den die Fahnder aber zunächst nicht vollstrecken konnten, weil Majd H. vorübergehend abgetaucht war. Polizei und Staatsanwaltschaft erklären nun die Vorkehrungen, die eine Festnahme eines Tatverdächtigen dieses Kalibers erfordert.

Der Hauptverdächtige Majd H. (22) gilt als Intensivtäter. Warum saß er nicht schon längst in Haft?
Majd H. ist seit ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ