Frankreich macht seine Hausaufgaben nicht

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 17. November 2012

Kommentare

BZ-GASTBEITRAG: Lüder Gerken befürchtet, dass die EZB auch für das Nachbarland die Notenpresse anwerfen wird.

Das jüngste Sorgenkind der Eurozone heißt Frankreich. Das Centrum für Europäische Politik hatte bereits vor eineinhalb Jahren darauf hingewiesen, dass das Land in einer tiefen Strukturkrise steckt, große Probleme nicht nur mit seiner Staatsverschuldung, sondern vor allem auch mit seiner Wettbewerbsfähigkeit auf den Weltmärkten hat. Damals hagelte es vehementen Protest: Es sei verantwortungslos, Frankreich mit seiner Topbonität AAA schlechtzureden. Jetzt ist der Kaiser nackt.

Die Erosion der französischen Wettbewerbsfähigkeit ist vor allem auf zu hohe Lohnstückkosten zurückzuführen. Von 2000 bis 2011 stiegen sie um 25,4 Prozent, in Deutschland nur um 5,9 ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ