Frauen sind in der Mehrheit

dpa

Von dpa

Do, 11. August 2022

Wirtschaft

Neue Wirtschaftsweisen.

Das Bundeskabinett hat neue Wirtschaftsweise benannt – damit ist das Beratergremium nun nach längerer Zeit wieder komplett. Neu im fünfköpfigen Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sind der Ökonom Martin Werding (Uni Bochum) und die Finanzmarktexpertin Ulrike Malmendier (US-Uni Berkeley), wie das Wirtschaftsministerium mitteilte. Wirtschaftsminister Habeck (Grüne) nannte Malmendier eine renommierte Verhaltensökonomin. Werding sei ein Fachmann für Arbeits- und Sozialpolitik sowie öffentliche Finanzen. Er ist Professor für Sozialpolitik und öffentliche Finanzen an der Ruhr-Uni Bochum. Im Sachverständigenrat sind künftig erstmals Frauen in der Mehrheit. Der Rat hatte nur noch drei Mitglieder. Werding und Malmendier komplettieren nun das Gremium, in dem bisher die Ökonomen Veronika Grimm, Achim Truger und Monika Schnitzer vertreten sind.