Vom Gasthaus zum Nobelhotel

Manfred Gallo

Von Manfred Gallo

Di, 02. November 2010

Freiburg Mitte

WIEDERSEHEN! 75 Jahre lang bestimmte die Familie Sommer die Erfolgsgeschichte des "Zähringer Hofes" an seinen zwei Standorten.

INNENSTADT. Im "Freyburger Addreß-Kalender für das Jahr 1818", dem zweitältesten Adressbuch der Stadt, ist zum ersten Mal in einem Adressbuch der "Zähringer Hof" als Schildwirtschaft genannt. Der Betrieb befand sich an der Kaiserstraße (heute: Kaiser-Joseph-Straße 195, Kaufhof) und zog später an die heutige Ecke Bismarckallee/Bertoldstraße um.

Der erste "Zähringer Hof" hatte wechselnde Wirte, bevor Anfang September 1850 Georg Heinrich Sommer das damals bekannte und im schönsten Teil der Stadt gelegene Anwesen "Zähringer Hof" kaufte. Miterworben wurde die Posthalterei, die mit der Gastwirtschaft verbunden war. Vor der Übernahme des "Zähringer Hofes" war Georg Heinrich Sommer (1810 bis 1876) Gastwirt im Museum in Heidelberg gewesen.

Am 20. September 1856 vermählte sich Großherzog Friedrich I. von Baden (1826 bis 1907) mit Luise von Preußen (1838 bis 1923), die eine Tochter von Kaiser Wilhelm I. (1797 ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ