Freiburger lassen Wüste ergrünen

Florian Unterfrauner

Von Florian Unterfrauner

Do, 26. September 2013

Freiburg

Gäste aus Kamerun zu Besuch bei der Baptistengemeinde.

HERDERN. Aus der Luft betrachtet, sieht Dagai im Norden Kameruns wie ein grüner Punkt inmitten karger Wüstenlandschaft aus. Wenn man sich nähert, wird auch klar, wieso. Denn das Dorf wird von einer Vielzahl von Bäumen umgeben. Vor 40 Jahren war das noch nicht so, weiß Raymond Todou (45), der das dortige Bewaldungsprojekt leitet. Zur Zeit ist er bei der Baptistengemeinschaft in Freiburg zu Besuch, die das Projekt unterstützt, aber auch einen Austausch in beide Richtungen anstrebt.

"Es ist an der Zeit, von Afrika zu lernen", sagt der Pastor der Baptistengemeinschaft in Freiburg, Christian Weichert (58). Seit zwei Jahren steht er der evangelischen Freikirche vor, die ihre Gemeinderäume in Herdern an der Stefan-Meier-Straße hat. Er freut sich über den Austausch mit der Kameruner Partnergemeinde. Dessen Wurzeln reichen weit zurück: Vor 30 Jahren hatte sich die Baptistengemeinschaft entschlossen, das Bepflanzungsprojekt "Sahel ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ