Wiederaufbau

Andlau’sches Haus: Katholische Kirche bebaut Trümmergrundstück in der Altstadt

Frank Zimmermann

Von Frank Zimmermann

Mo, 14. Dezember 2015 um 18:23 Uhr

Freiburg

Nun also doch: Dort, wo bis zum Bombenangriff auf Freiburg am 27. November 1944 das stattliche Andlau’sche Haus stand, lässt die Erzdiözese ein neues Gebäude für 6,5 Millionen Euro errichtet.

Seit mehr als zwei Jahren klaffte in der Freiburger Herrenstraße neben der Konviktskirche ein Bauloch, nachdem das Kirchensteuerparlament der Erzdiözese einen Neubau wegen des Skandals um Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst im Herbst 2013 gestoppt hatte – man hatte eine ähnliche Debatte wie in Limburg gefürchtet.

Man wolle sich bei dem Neubau zwar am alten Andlau’schen Haus orientieren, das einst als eines der schönsten Bürgerhäuser der Stadt mit frühklassizistischer Fassade galt, sagte Johannes Baumgartner, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ