Galanacht des Sports

Anna Bader, Tim Jendricke und Showteam Matrix gewinnen Sportlerwahl

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

So, 04. März 2018 um 15:15 Uhr

Freiburg

Bei der "Galanacht des Sports" wurden Hunderte von Sportlerinnen und Sportlern ausgezeichnet. Und es wurden die Trophäen für die Sportlerin, den Sportler und die Mannschaft des Jahres übergeben.

Freiburgs Sportler des Jahres sind gefunden: Bei der Galanacht des Sports konnte Tim Jendricke, Rollkunstläufer bei der FT von 1844, die Trophäe entgegennehmen. Klippenspringerin Anna Bader, Siegerin bei den Frauen, ist gerade in Florida und wurde per Videobotschaft zugeschaltet. Das Showteam Matrix vom TV Herdern holte sich den Titel für die "Mannschaft des Jahres" und ließ gleich auf der Bühne des Konzerthauses die Sektkorken knallen. Am Ende gab es dann noch einen Preis und viel Beifall für den scheidenden Sportbürgermeister Otto Neideck.

Rund 1000 Gäste waren gekommen und feierten am Samstagabend eine rauschende Ballnacht. Im Mittelpunkt standen Hunderte von Sportlerinnen und Sportler aller Altersklassen, die sich Medaillen in unterschiedlichsten Sportarten für ihre Erfolge bei Landes-, Deutschen, Europa- oder sogar Weltmeisterschaften abholen konnten. Highlight am späten Abend war wie immer die Wahl zu Freiburgs Sportler des Jahres. Dazu konnte per Internet, via Freiburger Wochenbericht und auch noch last minute im Konzerthaus abgestimmt werden. Bei den Frauen setzte sich Anna Bader durch. Die Sportlerin vom SSV Freiburg wurde per Video zugeschaltet. Die 34-Jährige zeigt ihr Können gerade in wärmeren Gefilden in Florida bei Sportshows auf einem Kreuzfahrtschiff. Bei der WM in Budapest war sie im vergangenen Jahr Fünfte im High Diving geworden. Sie setzte gegen Radsportlerin Eva Fünfgeld (49) von der RIG Freiburg, Handballerin Selina Margull (17) von der HSG Freiburg und Judoka Patrycia Szekely (19) von der FT von 1844 durchsetzen.

Bei den Männern stand am Ende FT-Rollkunstläufer Tim Jendricke ganz oben auf dem Treppchen. Bei der WM in China landete er im vergangenen Jahr auf dem fünften Platz in der Pflicht. Er ist Süddeutscher und Deutscher Meister. "Die Ehrung heute spornt mich noch weiter an", sagte der 19-Jährige, als er von der Bühne kam. Biathlet Martin Fleig (28), der bei den Paralympics in Pyeongchang startet, wurde Zweiter vor dem Leichtathleten Markus Görger (20) von der LAC Freiburg und Turmspringer Stephan Alt (28) vom SSV Freiburg.

Das Showteam Matrix kehrte von der WM in Norwegen mit einer Goldmedaille heim - und sicherte sich auch den Titel als Mannschaft des Jahres. Auf den zweiten Platz kamen die Vorjahressiegerinnen, das Frauenteam des SC Freiburg. Platz drei ging an die Cheerleaderinnen Freiburg Nuggets von der FT vor der 4 x 100 Meter Damenstaffel des USC Freiburg.

Als "Eliteschüler des Sports" konnte Moderatorin Julica Goldschmidt den junge Ringer Nico Megerle auf die Bühne holen. Er wurde für seine sportlichen und schulischen Leistungen geehrt, wie Hans-Ulrich Wiedmann, der Leiter des Olympia-Stützpunktes Freiburg erläuterte. Die letzte Ehrung des Abends übernahm schließlich Franz-Jürgen Zeiser, der Vorsitzende des Sportkreises Freiburg. Er übergab dem scheidenden Sportbürgermeister Otto Neideck eine Trophäe, sozusagen für das Lebenswerk. Zuvor hatte schon bei der Begrüßung OB Dieter Salomon Neidecks Einsatz für den Sport in Freiburg gewürdigt. Und dessen ebenfalls anwesenden Nachfolger Stefan Breiter quasi einen Arbeitsauftrag erteilt: nämlich eine neue Eishalle zu bauen.

Zum Abend gehörte auch ein Showprogramm mit der Sportgymnastik-Nationalmannschaft, mit BMX-Trial, Salsa und viel, viel Musik und mit Party bis tief in die Nacht.

Jede Menge weitere Fotos von der Galanacht des Sports gibt es Internet unter http://mehr.bz/gala2018