Energiewende

Auch Freiburgs CDU fordert: Badenova soll keinen Atomstrom mehr verkaufen

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Mi, 30. März 2011 um 12:25 Uhr

Freiburg

Die Freiburger CDU-Fraktion fordert eine schnelle Energiewende. Sie will, dass der regionale Energieversorger Badenova schnellstmöglich keinen Strom mehr verkauft, der in Kernkraftwerken erzeugt wird. Die Idee ist in Freiburg nicht neu.

Die gleiche Forderung hatte vor einigen Tagen bereits die Fraktion von Junges Freiburg/ Die Grünen gestellt und noch früher – nämlich schon im Oktober 2010 – die von den Grünen abgesplitterte Grüne Alternative Freiburg. Nun schließt sich die CDU-Fraktion mit Blick auf die Katastrophe in Fukushima an. Die Stadt Freiburg als Hauptgesellschafterin der Badenova AG solle sich im Aufsichtsrat für den kompletten Atomstromverzicht einsetzen. Die Neuorientierung der Geschäftspolitik solle "schnellstmöglich ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung