Datenbanktechnik

Das erste Blockchain-Symposium in Freiburg war gut besucht

Holger Schindler

Von Holger Schindler

So, 02. Dezember 2018 um 12:23 Uhr

Freiburg

Ein wenig Goldgräberstimmung, ein wenig Weltretter-Attitüde – das prägte die Atmosphäre bei Freiburgs erstem Blockchain-Symposium. Etwa 400 Menschen verfolgten an der Uni kompakte Fachvorträge rund um die Blockchain.

Es geht um die neuartige Datenbanktechnik (siehe Infobox), die mit der Cryptowährung Bitcoin weltweit Bekanntheit erlangt hat. Die Blockchain kann ebenso die Mobilität, die Medien und andere Bereiche der Gesellschaft umkrempeln – doch es gibt auch Risiken.

Samstagnachmittag, Hörsaal 1010 in Uni-Kollegiengebäude I – der Raum ist brechend voll. Die Veranstalter von Freiburgs erstem Blockchain-Symposium mussten bei den Anmeldungen bremsen, denn mehr Zuhörer passten einfach nicht in die Reihen mit zusammen rund 400 Sitzplätzen. Organisiert haben die Zusammenkunft drei Initiativen mit Uni-Bezug: der Verein der Freiburger Wirtschaftswissenschaftler, der Foundersclub Freiburg und der Börsenverein Freiburg.
Fotos: ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ