Ulrich P. Ecker

Der Chef des Stadtarchivs geht nach 33 Jahren in den Ruhestand

Julia Littmann

Von Julia Littmann

Do, 04. August 2016

Freiburg

Wichtiger als der bevorstehende Stadtgeburtstag sind ihm neue Archivräume.

Ulrich Ecker ist ein Sammler. Als Kind sammelte er mit Sorgfalt und Liebe zum Detail Briefmarken, in seinen 33 Berufsjahren im Freiburger Stadtarchiv stapelten sich kistenweise Dokumente um ihn. Auch ein Archivar, sagt Ecker, braucht die Liebe zum Detail – und die Fähigkeit auswählen zu können. Und den Blick fürs große Ganze. Dieser Blick ist manchmal auch vertrackt: Auf seinen täglichen Wegen durch Freiburg entgeht ihm fast nichts – und zu allem hat er die jeweilige Historie parat. Das wird so bleiben, sagt Ecker, auch wenn er in den Ruhestand geht.

Keine Straßenbahnfahrt durch Herdern, ohne dass ihm schmerzhaft bewusst ist, dass nahe dem Rennweg das Ostarbeiterlager stand, wo nun propere Wohnblocks aufgereiht sind. "Ich kenne tatsächlich so ziemlich von jedem Stein die Geschichte dahinter", beschreibt Ulrich Ecker sein Verhältnis zu Freiburg. Das Engagement von Stadt und Stadtarchiv für die ehemaligen Zwangsarbeiter, Recherchen, Dokumentation, auch Entschädigungszahlungen und Einladung nach Freiburg 2003 und 2004 von der Stadt nennt Ecker im Rückblick das für ihn bedeutendste Projekt in den vergangenen Jahrzehnten.

1951 in Duisburg geboren und dort aufgewachsen, war Ecker später als Student nach Freiburg gekommen – seine Fächer waren Geschichte und Romanistik, sein Abschluss die Promotion. Es folgte eine Ausbildung als wissenschaftlicher Archivar. Und als solcher trat er 1983 auch seine Stelle ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ