Der Opernsänger im Lebensmitteltransporter

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 22. Februar 2013

Freiburg

DREI FRAGEN AN Wolfgang Newerla, der nicht nur Bariton ist, sondern auch ehrenamtlicher Helfer bei der Freiburger Tafel .

Wolfgang Newerla ist professioneller Opernsänger. Der Bariton sang vier Jahre am Stadttheater, seitdem ist er Freiburg treu geblieben, auch wenn ihn seine Engagements nun an andere Häuser wie die Berliner Staatsoper führen. Und er sammelt Lebensmittel für bedürftige Menschen ein – für die Freiburger Tafel. Engagement zeigt der Opernsänger auch am Sonntag: Da singt er bei einem Benefizkonzert. Hendrik Johannemann sprach mit Wolfgang Newerla über Synergien zwischen klassischer Musik und ehrenamtlicher Arbeit.

BZ: Herr Newerla, ein Opernsänger als ehrenamtlicher Helfer, wie passt das zusammen?

Wolfgang Newerla: Ich fand das Konzept der Freiburger Tafel schon immer gut, es war mir ein Bedürfnis, da mitzumachen. Ich finde, dass mein Gesang zwar auch schon ein gesellschaftlicher Beitrag ist, denn er hat eine wichtige Bildungsfunktion. Aber ich wollte auch mal was Handfestes machen. ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ