Nach Insolvenz

Der Streit um die Passage 46 im Theater Freiburg eskaliert

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Fr, 24. Juli 2015 um 19:57 Uhr

Freiburg

Nach der Insolvenz der Passage 46 in Freiburg meldet sich ihr Vorgänger, der Betreiber der Jackson-Pollock-Bar, zu Wort. Er wirft dem Theater und Betreiber der Passage unsaubere Methoden vor. Die weisen die Anschuldigungen zurück.

Die Stadtverwaltung wiederum teilte mit, dass sie den Theatervorplatz nun doch neu gestalten lassen will. Dabei könnten dann auch Außensitzplätze für die Passage 46 entstehen, sagt Bürgermeister Ulrich von Kirchbach.
Im September 2014 hat im Theater im Durchgang zwischen Bertold- und Sedanstraße die Passage 46 als Nachfolgerin der Jackson-Pollock-Bar eröffnet. Die für die Gastronomie ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung