Auszug

Die letzten Franziskanerbrüder verlassen im September Freiburg

Yvonne Weik

Von Yvonne Weik

Mi, 24. April 2013 um 12:10 Uhr

Freiburg

Nach rund 650 Jahren ist Schluss: Ende September werden die letzten Franziskanerbrüder Freiburg verlassen – wegen akuten Nachwuchsmangels. Damit verliert die Stadt nicht nur die Armenspeisung.

"Platz wäre hier für 30 Patres", sagt Pater Lucjan und zeigt auf das Klostergebäude an der Günterstalstraße. In den 70er-Jahre seien die Zimmer gut gefüllt gewesen mit deutschen Franziskanern. Die wurden immer älter, Nachwuchs blieb aus. So füllten seit 2007 die Patres aus Polen die Lücke. Zu sechst leben sie in der denkmalgeschützten Villa samt Anbau: Pater Lucjan, seine Mitbrüder Pater Eryk, Pater Marcjan, Pater Desiderius, Pater Bogdan – und ein junger Franziskaner, der an der Universität studiert. Das war auch die Idee der ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung