Elf Ehrungen für Zivilcourage in schwierigen Situationen

Simone Lutz

Von Simone Lutz

Mi, 07. November 2012

Freiburg

Couragiert sein – das sagt sich leicht, ist im Zweifelsfall aber ganz schön schwer. Am Montag wurden im Historischen Kaufhaus elf Freiburgerinnen und Freiburger, die in schwierigen Situationen Zivilcourage bewiesen hatten, vom Verein Sicheres Freiburg geehrt.

Bereits zum zweiten Mal hat der Verein Sicheres Freiburg Menschen ausgezeichnet, die in heiklen Situationen anderen geholfen haben. "Damit wollen wir auf die stillen Heldinnen und Helden aufmerksam machen, die Vorbilder für uns alle sind", sagte Sozialbürgermeister Ulrich von Kirchbach bei der Preisverleihung. Alle Geehrten fanden ihre Hilfe kaum der Rede wert – sie ist es aber doch:

Sie ging dazwischen
Anne Debray hat einer Frau geholfen, die an der Haltestelle Diakoniekrankenhaus in Landwasser vom eigenen Mann bedrängt und bedroht wurde. "Er war aggressiv, hat sie geschlagen und angeschrien, sie schrie: Er will mich nicht gehen lassen", erzählt die 19-jährige Schülerin. Die anderen Leute an der Haltestelle taten so, als würde sie das nichts angehen. Nicht so Anne Debray: Sie ging dazwischen. Fast eskalierte die Situation. Als die stadteinwärts fahrende Straßenbahn kam, "da sagte ich ,renn‘ und wir sind rein", so Debray – der Mann ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ