"Es gibt ein großes Interesse, gegenseitig zu lernen"

Simone Lutz

Von Simone Lutz

Sa, 08. April 2017

Freiburg

DREI FRAGEN AN Raban Kluger vom Freundeskreis Freiburg-Tel Aviv-Yafo über den Austausch zwischen den Partnerstädten.

Der Freundeskreis Freiburg-Tel Aviv-Yafo hat ein Ziel: Die Städtepartnerschaft zwischen Freiburg und der 440 000-Einwohner-Metropole am Mittelmeer zu intensivieren. Vor kurzem war der Vorstand des Freundeskreises in Tel Aviv, um den Austausch zwischen den beiden Städten noch lebendiger zu gestalten. Darüber sprach Simone Lutz mit Raban Kluger, der mitgereist war.

BZ: Herr Kluger, gibt es denn etwas, was Freiburg von Tel Aviv lernen kann?

Kluger: Tel Aviv hat vieles, von dem Freiburg sich ein Stück abschneiden könnte. Ein kleines Beispiel: Vor dem Charles Bronfman Auditorium, wo das Israelische Philharmonische Orchester spielt, hat man einen Platz mit einer Senke angelegt. Diese ist mit Bäumen und Blumen bepflanzt und inzwischen ein Treffpunkt für alle. ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ