Account/Login

"Es gibt ein großes Interesse, gegenseitig zu lernen"

Simone Lutz
  • Sa, 08. April 2017
    Freiburg

     

DREI FRAGEN AN Raban Kluger vom Freundeskreis Freiburg-Tel Aviv-Yafo über den Austausch zwischen den Partnerstädten.

Raban Kluger   | Foto: Ingo Schneider
Raban Kluger Foto: Ingo Schneider

Der Freundeskreis Freiburg-Tel Aviv-Yafo hat ein Ziel: Die Städtepartnerschaft zwischen Freiburg und der 440 000-Einwohner-Metropole am Mittelmeer zu intensivieren. Vor kurzem war der Vorstand des Freundeskreises in Tel Aviv, um den Austausch zwischen den beiden Städten noch lebendiger zu gestalten. Darüber sprach Simone Lutz mit Raban Kluger, der mitgereist war.

BZ: Herr Kluger, gibt es denn etwas, was Freiburg von Tel Aviv lernen kann?
Kluger: Tel Aviv hat vieles, von dem Freiburg sich ein Stück abschneiden könnte. Ein kleines Beispiel: Vor dem Charles Bronfman ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar