Freiburg-Polemik: Ein Leben im Bächle

Felix Dachsel

Von Felix Dachsel

Fr, 11. Juni 2010

Freiburg

Nach drei Jahren verlässt Politikstudent Felix Dachsel die Stadt Freiburg, um in Hamburg das Handwerk des Journalisten zu lernen. Eine Polemik zum Abschied.

Freiburg ist schön. Das steht auch im Reiseführer. Nun gut, was sollen die auch schreiben: Die Stadt, die niemals schläft? Stadt der Widersprüche? Stadt im Wandel? Und ich bekenne: Auch mir gefällt diese Stadt; jene scheue Noblesse, das Bermudadreieck.

Aber von vorne: Im Sommer 2007, es war wohl August, erreichte mich ein Zulassungsbescheid für Politikwissenschaft: "Sehr geehrter Herr Dachsel, wie gratulieren Ihnen, wir freuen uns! Mit liebevollen Grüßen, in Vorfreude, Ihre A. Ehinger." Ich jubelte. Schließlich ist diese Uni hier (wie heißt sie gleich?) sehr renommiert. Vor allem, das dürfte bekannt sein, für Politikwissenschaft. Ich war überrascht, das muss ich zugeben: Ich? Freiburg? Politikwissenschaft? Wow! "Nun gut", sagte ich und atmete tief durch: "Jetzt also Freiburg." Ich verließ mein Dorf unter Tränen. Tränen des Abschieds, Tränen des Stolzes. Ich ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung