Deutsche Bischofskonferenz

Freiburg: Zollitsch entschuldigt sich bei den Opfern

dpa

Von dpa

Mo, 22. Februar 2010 um 15:00 Uhr

Deutschland

Klare Wort zum Auftakt: Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch aus Freiburg, hat sich erstmals zu dem Missbrauchs-Skandal geäußert. Er entschuldigt sich bei den Opfern und will das Thema bei seinem Papstbesuch im März ansprechen.

"Ich entschuldige mich bei allen, die Opfer eines solchen Verbrechens geworden sind", sagte Zollitsch in Freiburg. Die katholische Kirche in Deutschland dringe auf eine umfassende Aufklärung. Zudem werde sie versuchen, den Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexuellen Übergriffen zu verbessern.

Die Bischofskonferenz werde aus dem Missbrauchsskandal Konsequenzen ziehen, sagte Zollitsch. Bei ihrer Tagung in Freiburg stelle sie ihre acht Jahre alten Leitlinien zum Schutz vor sexuellen Übergriffen auf der Prüfstand. "Wir werden über mögliche Änderungen der Leitlinien sprechen", sagte Zollitsch, ohne ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ